Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Natives Bio-Kokosöl aus der ganzen Nuss

Zoom

Natives Bio-Kokosöl aus der ganzen Nuss

Select Art. Nr.: 0266
2,10 €/ 100 g Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden.

Natives Bio-Kokosöl aus der ganzen Nuss, in NATURLAND-Qualität und aus fairem Handel (fair for life) aus der Öhlmühle Solling


Kokosöl bzw. Kokosfett ist das ideale, rein natürliche Pflanzenfett für die heiße Küche und den Wok. Kokosöl ist vielseitig einsetzbar. Seine natürliche Zusammensetzung macht es haltbar und sehr hitzestabil, was beim Braten, Backen und Frittieren mit Kokosöl auch die Entstehung von Transfettsäuren verhindert. Weil es nicht spritzt und nicht anbrennt, ist es das ideale Öl zum Braten, Backen und Frittieren. Natives Kokosöl bringt einen milden Kokosduft und -geschmack an die Speisen und verfeinert vegetarische Gerichte ebenso wie kulinarische Leckerbissen mit Fleisch- und Fisch. Der milde, typisch nussige Geschmack des Kokosöls passt gut zu vielen kalten, warmen und heißen Speisen und lässt sie zu Highlights in der Küche werden.


Aber auch als Alternative zu Butter und Margarine ist Kokosöl eine gute Wahl, denn es enthält (wie alle pflanzlichen Öle und Fette) kaum Cholesterin und keine Trans-Fettsäuren. Wer den milden Kokosgeschmack mag, dem wird eine mit Kokosfett bestrichene Scheibe Brot vermutlich besser bekommen als mit Butter oder Schweineschmalz. Auf Brot und einer Prise Salz ist die Kokos-Stulle der Renner bei jeder deftigen Brotzeit.


Bei uns galt die Kokosnuss lange als ungesund, da sie hauptsächlich gesättigte Fettsäuren enthält. Heute weiß man aber, dass Kokosnüsse eigentlich nur dann gesundheitsgefährdend sind, wenn sie einem auf den Kopf fallen. Kokosöl enthält zwar viele gesättigte Fettsäuren, diese bestehen aber zu einem Großteil aus mittelkettigen Fettsäuren, sogenannten MCTs (middle chain triglycerides). Die Laurinsäure macht nahezu die Hälfte der Fettsäuren im Kokosöl aus. Zudem ist sie auch die am besten verdaulichste unter den gesättigten Fettsäuren sowie ein wertvoller und nahrhafter Bestandteil der Muttermilch. Da Kokosöl eben nicht alle vom Körper benötigten Fettbestandteile enthält, sollte man in der Küche abwechslungsreich mit Ölen umgehen.

Nährwerte und Fettsäuren in Kokosöl

Nährwerte - 100 g enthalten durchschnittlich:
  • Energie: 3.700 KJ / 900 kcal
  • Fett: 100,0 g
  • davon gesättigte Fettsäuren: 92,0 g

  • Kohlenhydrate: 0,0 g
  • davon Zucker: 0,0 g

  • Eiweiß: 0,0 g
  • Salz: 0,0 g

Bio-Kokosöl sollte dunkel, trocken und vor Licht geschützt bei Temperaturen von 10 – 20°C aufbewahrt werden. Unter optimalen Bedingungen hält es bis zu 18 Monate.

Fettsäurezusammensetzung des nativen Kokosöles:

  • 6:0 Capronsäure 0,8 %
  • 8:0 Caprylsäure 10,1 %
  • 10:0 Caprinsäure 5,9 %
  • 12:0 Laurinsäure 49,1 %
  • 14:0 Myristinsäure 19,5 %
  • 16:0 Palmitinsäure 7,5 %
  • 18:0 Stearinsäure 2,6 %
  • 18:1 Ölsäure 4,7 %
  • 18:2 Linolsäure 0,7 %

Die angegebenen Werte sind Durchschnittswerte und unterliegen natürlichen biologischen Schwankungen, da die Fettzusammensetzung vom Klima, den Bodenverhältnissen und dem Reifegrad abhängt.

Kokosöl ist optimal für alle zu erhitzenden Speisen. Andere kaltgepresste Pflanzenöle eignen sich dagegen besser zur Zubereitung kalter und warmer Gerichte.


Inhalt je Glas mit Bügelverschluss: 1000 g


Weitere Informationen über die gesunden Wirkungsweisen von Kokosöl und Kokosnuss erfahren Sie in Kürze unter der Rubrik Wissenswertes.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten